Gartenschläfer

Im August 2022 wurde im Tierpark Nordhorn das erste Nachttierhaus eröffnet. Seitdem bewohnen die eher unbekannten, aber unglaublich spannenden Gartenschläfer (Eliomys quercinus) das Gebäude neben der neuen Bastelwerkstatt. Gartenschläfer gehören zur Familie der Bilche (Schlafmäuse). Sie sind nachtaktiv und halten in der Regel einen Winterschlaf. Sie können gut klettern und weit springen. Ihre schwarze Gesichtszeichnung erinnert etwas an „Zorro“. Mit einer Reduzierung von rund 50% der Population sind Gartenschläfer in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet von einem massiven Rückgang betroffen. Deutschland ist dabei das Hauptverbreitungsgebiet, der Rückgang hier wirkt sich also auf die Bestände der ganzen Art aus. Hinzu kommt, dass die einzelnen Vorkommen immer isolierter werden und genetischer Austausch damit nicht stattfinden kann. Sie gelten (noch) nicht als bedroht, sind aber regional schon ausgestorben und stehen in Deutschland daher unter strengem Schutz.

 

Zusätzliche Informationen finden Sie im Zootier-Lexikon.

Gartenschläfer Jungtier